Mobile menu

Krankenversicherung für ausländische Studierende in der Schweiz

Für ausländische Studenten, Praktikanten und Au Pair’s in der Schweiz
CHF 61 / Monat
Swisscare Los geht's
Schweizer Versicherer
Schweizer Versicherer
In allen Kantonen akzeptiert
In allen Kantonen akzeptiert
Von Universitäten empfohlen
Von Universitäten empfohlen

Krankenversicherung für ausländische Studierende in der Schweiz


Bei diesem Versicherungsschutz handelt es sich um eine umfassende Kranken- und Unfalldeckung nach Artikel 2 Absatz 4 der Verordnung über die Krankenversicherung (KVV), welche die Versicherungspflicht von ausländischen Studenten, Praktikanten und Aupairs regelt.


Alle Leistungen gemäss dem Bundesgesetz über die Krankenversicherung (KVG) sind gedeckt. Es werden keine Gesundheitsprüfungen vorgenommen.

Wer kann die Versicherung beantragen?

  • Studenten
  • Praktikanten
  • Au Pairs
  • Doktoranten

Alle ausländischen Studente, Praktikanten und Aupairs welche vorübergehend ab 90 Tage bis zu sechs Jahren in der Schweiz verbleiben, können sich der internationalen Studentenversicherung für die Schweiz anschliessen. 

Falls deine Aufenthaltsdauer weniger als 90 Tage beträgt, ist die vorliegende Versicherung die korrekte Wahl.

Länderspezifische Informationen

Länderspezifische Informationen

Land auswählen
  • Belgien
  • Bulgarien
  • Dänemark
  • Deutschland
  • Estland
  • Finnland
  • Frankreich
  • Greece
  • Irland
  • Island
  • Italien
  • Kroatien
  • Lettland
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Malta
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Österreich
  • Polen
  • Portugal
  • Rumänien
  • Schweden
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Spanien
  • Tschechische Republik
  • Ungarn
  • Zypern

Gut zu wissen

  • Leistungen nach KVG
  • Krankheit und Unfall
  • Ambulante und stationäre Behandlungen
  • Kein medizinischer Fragebogen
  • Direkte Abrechnung für stationäre Behandlungen
  • Vollständig online
  • Gültig in allen Kantonen
  • Gültig für Antrag Studentenvisum
  • 3 Deckungsstufen
  • 4 Selbstbehalte
  • Mobile App (iOS und Android)
  • Online-Schadenmeldung

Häufig gestellte Fragen

  • Was ist eine Befreiung?

    Was ist eine Befreiung von Versicherungsobligatorium und warum brauche ich das?

     

    Die Krankenversicherung für ausländische Studenten in der Schweiz deckt sämtliche Leistungen nach Krankenversicherungsgesetz (KVG) der obligatorischen Krankenversicherung ab. Eine Befreiung ist eine “Ausnahmeregelung” vom Obligatorium sich einer schweizerischen Krankenkasse nach KVG anschließen zu müssen und ist nur möglich für eine sehr eingeschränkte Personengruppe (Studenten, Praktikanten, Au Pairs aus dem Ausland), welche sich vorübergehend in der Schweiz aufhält. Nach dem ausfüllen des Antrags auf Befreiung, sowie das Einreichen sämtlicher angeforderter Unterlagen bei Swisscare im PDF format und in guter Qualität, wird unser Team diese unterzeichnen, abstempeln, und direkt bei den zuständigen Behörden einreichen. Nach Erhalt der Dokumente wird die zuständige Behörde prüfen ob die Bedingungen für eine Befreiung nach Art. 2 Abs. 4 der Krankenversicherungsverordnung (KVV) erfüllt sind. Je nach Behörde kann das Verfahren mehrere Wochen oder Monate andauern. Sobald die zuständige Behörde einen Entscheid getroffen hat, wird dies direkt dem Versicherten mitgeteilt. Leider wird Swisscare nicht darüber informiert und kann diesbezüglich auch keine Informationen an Stell des Versicherten einholen.


    Bedeutet dies ich bin befreit von der Bezahlung meiner Versicherungsprämien?

    Antwort: Nein, die Prämien sind geschuldet und das Befreiungsverfahren hat darauf keinen Einfluss.

    Nach Schweizer Recht ist es für jeden Bewohner der Schweiz obligatorisch sich einer Schweizer Krankenversicherung nach Krankenversicherungsgesetz (KVG) anzuschliessen. Es besteht jedoch für gewissen Individuen wie zum Beispiel ausländische Studenten oder Praktikanten die Möglichkeit, sich von diesem Obligatorium befreien zugunsten einer privaten Versicherungslösung, so lange die Deckung äquivalent ist mit den Vorgaben des KVG. Während eines Befreiungsverfahrens wird diese Äquivalenz von den zuständigen Behörden geprüft.


    Muss ich während dem Befreiungsverfahren die Versicherungsprämien bezahlen?

    Antwort: Ja


    Die Prämien sind auch während des Befreiungsverfahrens geschuldet, da Swisscare gegenüber den Behörden bestätigt, dass eine Deckung vorliegt. Sollte ein Kunde die Prämien nicht bezahlen, liegt auch keine entsprechende Deckung vor und Swisscare ist daraufhin verpflichtet die Behörden zu informieren, was zur Beendigung des Befreiungsverfahrens führt und zu einer Zwangszuweisung zu einer Schweizer Krankenkasse führen kann. Des Weiteren verlangt das Schweizer Recht, dass eine gesetzeskonforme Deckung ab Ankunftstag vorliegt. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger die Zahlungsfristen zu beachten. Im Fall eines Zahlungsausstandes, kann die Deckung suspendiert werden und eine Meldung an die zuständigen Behörden vonnöten sein


    Ist es möglich, dass ein Befreiungsantrag von den zuständigen Behörden abgelehnt wird?


    Die kantonalen Behörden können einen Antrag auf Befreiung ablehnen, sollten die gesetzlichen Bedingungen vom Antragsteller nicht erfüllt werden. Eine Ablehnung beinhalten immer auch einen Ablehnungsgrund, sowie eine Frist um ein allfälliges Rechtsmittel zu ergreifen. Sollte ein Antrag auf Befreiung abgelehnt werden, muss umgehend eine Schweizer Krankenversicherung gefunden werden und Swisscare sollte sofort kontaktiert werden, um die Kündigung einzuleiten.

    Was ist eine Bestätigung der Befreiung? 

    Das ist das Dokument, welches Sie von den zuständigen Behörden (kantonal oder kommunal) in der Regel per Post erhalten und welches bestätigt, dass sie akzeptiert haben, dass Sie von der staatlichen Krankenversicherung befreit sind, weil Sie einen gleichwertigen Versicherungsschutz mit dem Versicherungsprodukt Swisscare Studentpass Schweiz haben. 

    Bitte bewahren Sie dieses Dokument gut auf wenn Sie es erhalten, denn Sie müssen bei der Einreichung eines Erstattungsantrags einen Scan oder eine Kopie einreichen.

  • Wie kann ich meine Adresse ändern?

    Melde dich einfach bei deinem Kundenkonto oder deiner mobilen App an und ändere deine Adresse direkt online.

  • Krankenhäuser, Ärzte oder Zahnärzte - was ist gedeckt?

    Wird eine medizinische Behandlung notwendig, ist es wichtig, dass die Behandlung von einem in dem behandelnden Land anerkannten Arzt durchgeführt wird.


    Abhängig vom Versicherungsschutz gelten unterschiedliche Ausschlüsse, warum dringend empfohlen wird, vorgängig die Allgemeinen Versicherungs Bedingungen zu studieren. Bestehen Frage zur Erstattung oder zu Ansprüchen bitte direkt das Leistungszentrum kontaktieren.

     

    Ambulante Behandlungen ( keine Übernachtung in einer medizinischen Einrichtung) müssen in der Regel im Voraus bezahlt werden. Anschließend kann der Rückerstattungsantrag mittels E-Mail, über das Kundenkonto oder über iOS / Android App beim Schadenscenter beantragt werden.

     

    Bei einer stationären Behandlung (inklusive  Übernachtung) bitte die digitale Versicherungskarte vorlegen, welche im MySwisscare-Konto oder in der iOS- oder Android-App gespeichert ist. Benötigt das Spital weitere Informationen, bitte einfach auf "Teilen" klicken (oder tippen) und die vom Krankenhaus angegebene E-Mail-Adresse eingeben. Wir stellen dann das vollständige Versicherungspolice mit allen Details zu. In der Regel werden die Behandlungskosten direkt der Versicherung in Rechnung gestellt, wobei auch eine Kostengutsprache verlangt werden kann.

     

    Es sind ausschliesslich schmerzstillende Zahnbehandlungen und dringend notwendige Notfallreparaturen bestehender Prothesen und Zahnprothesen bis zu den in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) angegebenen Limiten gedeckt.

  • Wie kann man einen Schaden geltend machen?

    Wichtig

    Es ist wichtig zu wissen, dass nur eine Deckung besteht für Leistungen gemäss Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB). Manchmal sind Ausschlüsse anwendbar und dies kann je nach Versicherungsprodukt variieren. Es ist empfehlenswert die Deckung vor der Wahl des Versicherungsprodukts umfassend zu prüfen. 

    Im Falle von ambulanten Behandlungen (keine Übernachtung im Krankenhaus) muss der Versicherte in der Regel die medizinische Behandlung (Arztkosten, Apotheke, Spezialisten, ambulante Behandlungen im Krankenhaus) im voraus bezahlen. 

    Um sicherzustellen, dass die Rückerstattung schnell abgewickelt werden kann, ist es empfehlenswert die Anleitung für die Einreichung von Schäden via Kundenkonto oder mittels MySwisscare IOS oder Android App folge zu leisten. 

     

    1. Logge dich in dein MySwisscare Kundenkonto ein

    2. Wähle die betroffenen Versicherungspolice und vervollständige den entsprechenden Fragebogen.

    3. Nehme ein Foto auf oder mache ein Scan der detaillierten Rechnung und lade das Dokument im PDF oder JPG format hoch.

    4. Nehme ein Foto auf oder mache ein Scan des korrespondierenden Zahlungsbelegs (Bankquittung, Barquittung…)

    5. Kurze Zusammenfassung des Schadenfalls.

    6. Absenden / einreichen


     

    Wie lange dauert die Rückerstattung?


    Sobald die zuständige Schadensabteilung sämtliche notwendige Unterlagen erhalten hat, wird die Rückerstattung in die wege geleitet. In den meisten Fällen wird innerhalb von 30 Tagen zurückerstattet. Während der Hochsaison (z.B. Dezember) ist es möglich, dass eine Rückerstattung etwas länger andauert. Solltest du nach 45 Tagen noch keine Rückerstattung von der Versicherung erhalten haben, empfehlen wir die direkte Kontaktaufnahme via Email oder dem entsprechenden Kontaktformular.

  • Wie lange dauert es, bis ich meine Versicherungspolice erhalte?

    Sofort wenn du mit Kreditkarte bezahlst.

    Wenn du für deine Versicherung mit Kreditkarte bezahlst, kannst du dein Versicherungspolice sofort herunterladen. 


    Zahlungen mittels Banküberweisung: dies kann bis zu zwei Wochen dauern

    Zahlungen aus der EU/EWR oder der Schweiz benötigen in der Regel nur 2-3 Arbeitstage bis die Gutschrift auf unser Konto erfolgt. Kurz darauf wird dies in deinem MySwisscare Kundenkonto ersichtlich sein. Du wirst eine Bestätigungsemail erhalten.

    Für Zahlungen, die von außerhalb der EU/EWR oder der Schweiz stammen, kann die Bearbeitungsdauer bis zu zwei Wochen betragen. Sobald wir die Gutschrift erhalten, kriegst du ein Bestätigungsmail.


    Du kannst jederzeit mit Kreditkarte bezahlen um dein Versicherungspolice sofort zu erhalten.

    Logge dich in dein MySwisscare Konto ein, du kannst die Zahlungsmodalität unter dem Register “finance” umstellen, damit du deine Versicherungspolice sofort herunterladen kannst.

  • Wie kündige ich das SPSS Student Produkt?

    Endgültiges Verlassen der Schweiz

    Wenn du die Schweiz endgültig verlässt, sprich deine Aufenthaltsbewilligung zurückgibst oder sie ist nicht mehr länger gültig, kannst du auf den Folgetag deine Versicherung kündigen. Das heisst in der Praxis, dass wenn du am 25ten die Schweiz verlässt, die Kündigung auf den 26ten erfolgen muss. Um zu kündigen bitte sende uns die offizielle Abmeldebestätigung der zuständigen Wohnsitzgemeinde. Die Prämien für die Zeit nach der offiziellen Abreise werden zurückerstattet, sobald die vollständige Dokumentation und Informationen vorliegen. Für die Rückerstattung benötigen wir folgende Informationen: Bankname, Bankadresse, IBAN, BIC/SWIFT, Name und Adresse vom Kontoinhaber.

    Du bleibst in der Schweiz, bis aber nicht mehr Student, Praktikant, oder Au Pair

    Laut Gesetz und  unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen hast du keinen Anspruch mehr auf eine Befreiung vom Versicherungsobligatorium zugunsten einer privaten Studentenversicherung, entsprechend muss der Vertrag gekündigt werden. Da wir diesbezüglich nicht informiert werden, musst du das Kündigungsverfahren einleiten um zu einer Schweizer Krankenkasse zu wechseln. Wir unterstützen dich gerne während dem gesamten Prozedere.

    Du hast einen Schweizer oder eine Schweizerin geheiratet

    Sobald du einen Schweizer oder eine Schweizerin heiratest, ändert sich in der Regel der Aufenthaltstitel und der Hauptgrund des Aufenthaltes in der Schweiz ist nicht mehr vorübergehender Natur. Dies hat zur Folge, dass eine Befreiung vom Krankenversicherungsobligatorium zugunsten von Swisscare nicht mehr möglich ist. Du bist verpflichtet Swisscare und die  zuständigen Behörden jeweils über solche Änderungen zu informieren und du musst dich einer Schweizerischen Krankenkasse nach KVG anschliessen. Wir unterstützen dich gerne dabei.


    Wechsel zu einem anderen Versicherer

    Falls du zu einem anderen Versicherer wechseln möchtest kannst du die Versicherung unter Einhaltung der dreimonatigen Kündigungsfrist (Kündigungseingang bis 30. September des laufenden Jahres) auf das Ende eines Kalenderjahres (31. Dezember) kündigen.

    Um deine Kündigung zu bestätigen, benötigen wir einen entsprechenden Nachweis des neuen Versicherungsträgers ab dem 1. Januar. Eine Offerte gilt nicht als Nachweis, es muss eine Versicherungspolice eingereicht werden.


    Beachte! Eine Kündigung ist nur möglich, wenn deine Versicherung mindestens 12 Monate gültig war.

  • Swisscare News COVID-19 (SPSS)

    Die Kosten für die Coronavirus-Tests und Behandlungen werden übernommen.

    Bitte beachte aber, dass PCR-Tests nicht vom Bund oder den Versicherungen übernommen werden wenn du ein negatives Testergebnis für Reisezwecke benötigst.

    Weitere Informationen findest du beim Bundesamt für Gesundheit BAG.

    ​Ab 01. Oktober 2021

    Übernimmt der Bund in den folgenden Fällen die Kosten für Covid-tests:

    • Sie haben Symptome des Coronavirus.
    • Sie hatten Kontakt zu einem bestätigten Fall.
    • Sie können sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen. Voraussetzung ist ein ärztliches Attest.
    • Sie sind unter 16 Jahre alt.
    • Sie besuchen eine Gesundheitseinrichtung und benötigen dafür ein negatives Testresultat. Beachten Sie: In diesem Fall erhalten Sie nur eine Bescheinigung über Ihr Testresultat aber kein Covid-Zertifikat.


    Ab 24. Juni 2021

    Die Antigen Selbsttest-Kits sind nur noch dann kostenlos, wenn:

    • Du nicht vollständig geimpft bist;

    • Du dich nicht mit dem Coronavirus infiziert wurdest.

    Wenn du nicht in eine der oben genannten Kategorien fällst, kannst du die Selbsttests weiterhin in den Apotheken und/oder Einzelhandelsgeschäften kaufen, jedoch auf eigene Kosten.

    Ab 7. April 2021

    Selbsttests sind in den Schweizer Apotheken erhältlich, und du hast Anspruch auf 5 Tests alle 30 Tage kostenlos. Die Apotheke rechnet die Tests, die du erhältst, direkt mit der Gemeinsamen Einrichtung KVG ab.

    Ab 15. März 2021

    Alle Kosten für Schnelltests, die von Einzelpersonen angefordert werden, unabhängig davon, ob du Symptome hast, werden vom Bund übernommen.

    Um einen Schnelltest in den Apotheken oder anderen Testzentren zu erhalten, gib einfach am Anmeldeschalter an, dass du eine Studentenversicherung hast und zeige deinen Ausweis (Aufenthaltsbewilligung/Pass) vor.
    Die Apotheken bzw. Testzentren rechnen direkt mit der Gemeinsamen Einrichtung (EAN: 7601003005530) ab.

    Ab 2. November 2020

    Schnelltests werden durchgeführt und werden von den Schweizer Behörden übernommen, ohne Berücksichtigung der Franchise und des Selbstbehalts, bei Personen mit spezifischen Symptomen oder als Folge eines engen Kontakts mit einer positiv getesteten Person. 

    Vor 25. Juni 2020

    Tests und Behandlungen werden bei schweren Symptomen oder möglichem Komplikationsrisiko von der Krankenkasse übernommen, jedoch mit Franchise und Selbstbehalt.

    -----------

    COVID Impfung

    Die Kosten für die COVID-19-Impfung werden vom Bund übernommen.

    Anmeldeverfahren:

    Bitte beachte, dass für einige Online-Anmeldungsportale der Kantone eine 20-stellige Versichertenkartennummer benötigt wird die nur für die schweizerischen gesetzlichen KVG-Krankenversicherungskarten gilt. Diese Nummer gibt es nicht für alle studentischen/privaten Versicherungen wie z.B. die Auslandskrankenversicherung Schweiz von Swisscare. Bei dieser Versicherung fällst du in die Kategorie der Auslandsversicherung "Foreign / Pays étrangers".

    Siehe die jeweiligen kantonalen Informationen auf foph-coronavirus.ch.

    -----------

    Abrechnung/Rechnungen 

    Die Apotheken und Gesundheitszentren müssen die Rechnungen für die entsprechenden Tests und Impfungen direkt an die zuständige Gemeinsame Einrichtung (EAN: 7601003005530) stellen.

  • What ist ein Selbstbehalt (copayment)?

    Der Selbstbehalt ist der Betrag pro Kalenderjahr, welcher zu Lasten der Versicherten für die gedeckten medizinischen Leistungen geht.

    Das Krankenversicherungsgesetz in der Schweiz schreibt vor, dass bei medizinischen Behandlungen ein Selbstbehalt sowie eine Franchise (Kostenbeteiligung) erhoben wird.

    Der Selbstbehalt beträgt 10% der bezogenen Leistungen im Sinne des Bundesgesetzes über die Krankenversicherung und ist auf CHF 700 pro Kalenderjahr begrenzt.

  • Was ist eine Franchise (deductible)?

    Beteiligung des Versicherten bei der Grundversicherung:

    Die jährliche (01. Januar - 31. Dezember) Beteiligung des Versicherten an den Kosten, die aus einem wählbaren Fixbetrag (Franchise) und einem Prozentualen Betrag von 10% (Selbstbehalt) besteht. 

    Bis zur Erreichung der gewählten Franchise, müssen die Versicherten anerkannte Gesundheitskosten selber tragen. Nach der Erreichung der Franchise, haben sie eine Beteiligung von 10% bis maximal CHF 700 pro Kalender Jahr. 

    Hinweis: Die Franchise kann nur mit Wirkung ab 1. Januar geändert werden, und für mindestens ein Jahr.

Legal Der Versicherer ist die Europäische Reiseversicherung, eine Niederlassung der Helvetia, eine Aktiengesellschaft nach Schweizer Recht, mit Sitz an der St. Alban-Anlage 56, 4052 Basel​. Das Unternehmen ist bei der Schweizer Finanzmarktaufischt (FINMA) registriert.